Corona Stand 22.05.2020

Coronavirus 2020

Stand: 16.03.2020 Liebe Eltern, Kids, Freunde und natürlich Eure Familien!

Für viele von uns ist es mehr als nur Sport/Kampfkunst/Kampfsport oder ein Treffpunkt zum gemeinsamen Austausch. Viele von Euch kennen wir seit Jahren und kennen natürlich auch eure Familien.

Um so mehr beunruhigt uns die aktuelle Entwicklung bzgl. des CoronaVirus.

Wir wissen, dass die meisten die bei uns trainieren jung und gesund sind und ihnen eigentlich nichts passieren kann. Aber wir wissen auch, dass Ihr Großeltern oder vorerkrankte und ältere Angehörige (Risikogruppe Corona) habt.

Unser Schulverbund hat zwar noch keine direkte Aufforderung zur Einstellung des Schulbetriebes erhalten aber wir möchten auch helfen, dass das Virus sich nicht schneller verbreitet.

Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen aber wir ziehen nun unsere Osterferien vor und halten uns an die Schließungsempfehlung des Kultusministeriums der Stadt Kassel für Schulen und Vereine. Wir stehen in der Verantwortung für Euch und unsere Mitmenschen!

Der gesamte Schulverbund der Akademie Stieler

  • Akademie Kassel

  • Schule Lohfelden

  • Schule Baunatal

  • Schule Vellmar

bleibt ab dem 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen. Sollten sich hier Änderungen / Verkürzungen ergeben, öffnen wir natürlich sofort wieder!

Wir werden Euch über WhatsApp Trainingsvideos für zu Hause senden und haben uns natürlich schon tolle Überraschungspakete für Euch überlegt!

Lasst uns gemeinsam das Corona Virus eindämmen bzw. die Ausbreitung verlangsamen!

Helft alle mit, dass Gesundheitssystem insbesondere das Personal zu entlasten! Wir alle haben Verantwortung; nicht nur für uns oder unsere Familien sondern auch für unsere Mitmenschen!

Achtet auf Euch und Eure Familien! Bleibt bitte alle gesund!

Wir bleiben für Euch selbstverständlich erreichbar – telefonisch, per WA oder per Mail!

Zuversicht ist Einsicht auf Aussicht! Ernst Ferstl

Ganz viele liebe Grüße, Euer Si-Fu, Ilka und das Ausbilderteam der Akademie Stieler

Corona Stand 30.04.2020

Lockerung der Beschränkungen ab 20. April 2020

In ihrer Telefonkonferenz vom 15. April 2020 fassten die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder einen weiteren  Beschluss zum schrittweisen Wiedereintritt in das öffentliche Leben. Im Zuge dessen wurde unter anderem die Wiederöffnung von Geschäften mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 qm und unabhängig von der Verkaufsfläche auch von Kfz-Handlungen, Fahrradhandlungen und Buchhandlungen vereinbart. Das Verbot von Großveranstaltungen wurde bis mindestens zum 31. August 2020 verlängert. Darüber hinaus sollen sich Friseurbetriebe darauf vorbereiten, unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen den Betrieb ab dem 04. Mai 2020 wieder aufnehmen zu können. 

Was wir als Akademie Stieler tun:

Bereits seit den ersten Lockerungen schreiben wir die Landesregierung, die Ordnungsbehörden und Gemeinden an. Wir bitten ebenfalls um Öffnung. Ein Hygienekonzept (richtet sich nach dem Hygienekonzept der Geschäfte die bereits öffnen durften) wurde beigefügt, eine Begründung zur Öffnung auch. Dennoch erfolgte bislang die Ablehnung einer Genehmigung da

“ Die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen sowie von sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen (mit Ausnahme der in der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020, zuletzt geändert am 18. April 2020 bestimmten Regelungen) und Privatunterricht im außerschulischen Bereich ist untersagt, da diese Angebote in der Regel der Freizeitgestaltung dienen und nicht wesentlich für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens sind. Onlineangebote werden hiervon nicht berührt. Die Öffnung der verbliebenen Einrichtungen wird unter strenge Auflagen gestellt, um soziale Nahkontakte zu minimieren. Die Schließung sämtlicher gastronomischer Betriebe mit Ausnahme der Abgabe von mitnahmefähigen Speisen und Lieferdiensten dient ebenfalls der Verhinderung einer schnellen Verbreitung des Virus“.

Dies sehen wir anders und kämpfen weiter für die Öffnung von Sportstätten!

OnlinePetition: https://www.openpetition.de/petition/online/oeffnung-von-sportstaetten-kampfkunstschulen-ab-04-05-2020?fbclid=IwAR1_Sq_DBMP4s_egNk8Suj1M3wkzlDkd_-LeEndkdmnxwVM2pvrI6d3itHs

Online-Unterricht des Schulverbundes Akademie Stieler

Kinder 4-7 Jahre: Mittwochs 16:00 Uhr bis 16:45 Uhr

Kinder 8-12 Jahre: Mittwochs 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr

Erwachsene: Montags und Donnerstags: 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Die Links zum Training bekommt ihr stehts in den WA-Gruppen mitgeteilt. Wir freuen uns auf Euch, kämpfen weiter für die Öffnung und werden nicht aufgeben!

Wir sind davon überzeugt, dass auch Kampfsportschulen, Fitnessstudios und sonstige Sportstätten Hygienekonzepte erfüllen können und sehr wohl für das Gemeinwohl wichtig sind!

Euer Si-Fu, das Ausbilderteam und Ilka

Corona Stand 05.05.2020

Update vom 5. Mai: Einen Tag vor der neuen Corona-Konferenz von Bund und Ländern fassen wir für Dich noch einmal den aktuellen Stand für Hessen zusammen. Das ist in Hessen erlaubt, verboten, offen und geschlossen:

  • Spielplätze sind geöffnet.  
  • Gottesdienste dürfen unter Auflagen bundesweit wieder stattfinden. Das gilt auch für Taufen, Beschneidungen, Trauungen und Trauerfeiern im kleinen Kreis. 
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Zoos und botanische Gärten können unter Auflagen wieder öffnen. 
  • Friseure sind unter strengen Regeln wieder geöffnet. 
  • Großveranstaltungen wie Volksfeste, größere Konzerte oder Messen bleiben bis mindestens 31. August 2020 verboten. 
  • Für Restaurants ist bislang nur der Außer-Haus-Verkauf erlaubt. 
  • Hotels und Ferienhäuser sind geschlossen. 
  • Arbeitnehmer können sich noch bis mindestens 18. Mai per Telefon vom Arzt krankschreiben lassen. 
  • Das Kontaktverbot gilt deutschlandweit (mit Ausnahme von Sachsen-Anhalt) bis mindestens 10. Mai: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist entweder nur mit Angehörigen des eigenen Haushalts oder mit einer anderen Person erlaubt. Zu anderem Menschen muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. In Hessen ist das Treffen mit Freunden zu Hause erlaubt. Die Corona-Verordnung besagt jedoch, dass der Kontakt zu anderen Menschen außerhalb des Haushalts „auf das nötigste Minimum“ reduziert werden muss. 
  • Für Auslandsreisen gilt die weltweite Reisewarnung bis mindestens Mitte Juni. I
  • In ganz Deutschland gilt eine Maskenpflicht: Beim Einkaufen und im Öffentlichen Nahverkehr muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden. Ausnahmen bilden Kinder. Hier haben die Bundesländer verschiedene Grenzen festgesetzt, ab welchem Alter die Maskenpflicht gilt. In den meisten Fällen muss der Mund-Nasen-Schutz ab 6 Jahre getragen werden. Auch für Menschen mit gesundheitlichen oder psychischen Einschränkungen gibt es Ausnahmen – zum Beispiel bei Asthma und anderen Erkrankungen, bei denen die Sauerstoffversorgung bereits eingeschränkt ist. Dies muss jedoch in aller Regel durch einen ärztlichen Attest belegt werden können. 
  • In Hessen begann der Unterricht für die Abschlussklassen der weiterführenden Schulen am 27. April.
  • Kitas sind bundesweit geschlossen. Es gibt allerdings eine Kinder-Notbetreuung, die Eltern unter bestimmten Bedingungen nutzen können. Anspruch haben Eltern, die außerhalb der Wohnung einen präsenzpflichtigen Arbeitsplatz wahrnehmen und von ihrem Arbeitgeber als unabkömmlich gelten. Kinder, deren Wohl gefährdet ist sowie Kinder von Alleinerziehenden werden vorrangig in die Notbetreuung aufgenommen.

Corona Stand 07.05.2020

Hessens Trainingsplätze sollen noch in dieser Woche wieder freigegeben werden. Das kündigte Sport- und Innenminister Peter Beuth im Hessischen Rundfunk an.

hessenschau
Video 02:31 Min. | |hessenschauzum VideoLockerungen im Breitensport[Videoseite]

„Wir haben vor, dass wir zum Wochenende wieder den Breiten- und Freizeitsport ermöglichen, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag. Ein Wettkampfbetrieb werde noch nicht möglich sein, „aber dass man wieder Sport treibt in seiner Sportart, das wollen wir heute wieder ermöglichen“, so Beuth vor der Sitzung des hessischen Corona-Kabinetts.

Beuth weiter: „Wir wollen keinen Unterschied bei den Sportarten selbst machen, das heißt, wenn wir öffnen, werden wieder alle Sportarten möglich sein, allerdings unter den Voraussetzungen: kontaktfrei und an der frischen Luft“. Außerdem gebe es Hygieneauflagen und Regeln der einzelnen Sportfachverbände, die zu beachten seien.

Beuth: eher Samstag als Freitag

Einen genauen Termin für die Freigabe gebe es noch nicht, er gehe aber davon aus, dass es voraussichtlich eher der Samstag werde als der Freitag. Das liege aber nur an „technischen Fragen der Verordnung“.

*************************

Was wir als Akademie Stieler tun?

Wir haben wieder einmal mit dem Hessischen Wirtschaftsministerium telefoniert. Auch dort gibt es die neue Verordnung leider noch nicht – wir bleiben aber dran!!!!!! 07.05.20 17:20

Corona 08.05.2020

§ 2
Schließung und Betrieb von
Einrichtungen, Sportbetrieb
(1) Der Betrieb folgender Einrichtungen
und folgende Angebote sind für den Publikumsverkehr untersagt:

  1. Tanzlokale, Diskotheken und ähnliche
    Einrichtungen,
  2. Prostitutionsstätten im Sinne des Prostituiertenschutzgesetzes vom 21. Oktober
    2016 (BGBl. I S. 2372), geändert durch
    Gesetz vom 20. November 2019
    (BGBl. I S. 1626), Bordelle, Prostitutionsveranstaltungen im Sinne des Prostituiertenschutzgesetzes und ähnliche
    Einrichtungen,
  3. Großveranstaltungen, bei denen die
    Einhaltung der Abstands­ und Hygienemaßregeln typischerweise nicht sichergestellt werden kann, insbesondere
    Volksfeste, größere Sportveranstaltungen mit Zuschauern, größere Konzerte,
    Festivals, Dorf­, Stadt­, Straßen­, Wein­,
    Schützenfeste oder Kirmes­Veranstaltungen,
  4. Mehrgenerationenhäuser, soweit diese
    nicht dem Wohnen dienen, Seniorenbegegnungsstätten,
  5. Schwimmbäder, Thermalbäder, Saunen
    und ähnliche Einrichtungen,
  6. Freizeitparks bis zum Ablauf des
  7. Mai 2020,
  8. Spielhallen und Spielbanken bis zum
    Ablauf des 14. Mai 2020,
  9. Fitnessstudios bis zum Ablauf des
  10. Mai 2020.
    (2) Der Sportbetrieb ist in folgendem Umfang gestattet:
  11. Trainings­ und Wettkampfbetrieb des
    Spitzen­ und Profisports, sofern diesem
    ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt,
  12. Trainingsbetrieb, wenn
    a) er kontaktfrei ausgeübt wird,
    b) ein Mindestabstand von 1,5 Metern
    zwischen Personen gewährleistet ist,
    c) Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei der gemeinsamen Nutzung von Sportgeräten,
    durchgeführt werden,
    d) Umkleidekabinen, Dusch­ und
    Waschräume sowie die Gemeinschaftsräumlichkeiten, ausgenommen Toiletten, geschlossen bleiben,
    e) der Zutritt zur Sportstätte unter Vermeidung von Warteschlangen erfolgt
    und
    f) Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert Koch­Institutes keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt werden,
  13. Vorbereitung auf und die Abnahme von
    sportpraktischen Abiturprüfungen, Einstellungstests, Leistungsfeststellungen
    sowie anderen Prüfungen in Ausbildungen und Studiengängen, bei denen
    Sport wesentlicher Bestandteil ist.
    Zuschauer sind nicht gestattet. Die Empfehlungen des Robert Koch­Instituts zur Hygiene sind zu beachten.
    (3) Sofern dem ein umfassendes Hygienekonzept zugrunde liegt, können Freizeitaktivitäten, beispielsweise Bowling­ und Kegelbahnen, unter den Voraussetzungen des
    Abs. 2 Nr. 2 und Abs. 4 Nr. 5 angeboten
    werden; für die Öffnung von Freizeitparks
    und Fitnessstudios ab dem 15. Mai 2020 gilt
    Satz 1 entsprechend.
    (4) Ab dem 15. Mai 2020 ist der Betrieb
    von Spielbanken und Spielhallen zulässig,
    wenn
  14. maximal eine Person je angefangener
    für den Publikumsverkehr zugänglicher
    Grundfläche von 5 Quadratmetern eingelassen wird,
  15. ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, ausgenommen zwischen Angehörigen eines Hausstandes,
    eingehalten wird, sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind,
    Nr. 24 – Gesetz­ und Verordnungsblatt für das Land Hessen – 8. Mai 2020 303
  16. Besucherinnen und Besucher sowie das
    Personal eine Mund­Nasenbedeckung
    im Sinne des § 1 Abs. 6 Satz 2 tragen,
  17. geeignete Hygienemaßnahmen getroffen und überwacht werden sowie
  18. Aushänge zu den erforderlichen Abstands­ und Hygienemaßnahmen erfolgen.
    (5) Die Öffnung von Museen, Schlössern
    und Gedenkstätten sowie von Tierparks und
    Zoos hat unter Beachtung der Empfehlungen des Robert Koch­Instituts zur Hygiene,
    der Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen zu erfolgen. Veranstaltungen, Führungen und ähnliche Angebote sind nach Maßgabe des § 1 Abs. 2
    Nr. 4 zulässig. In geschlossenen Räumen
    gilt § 1 Abs. 6 entsprechend.

Zusammenfassung Wir beginnen ab 09.05.2020 wieder mit dem Training da die Verordnung ab dem Folgetag des Erscheinen gültig ist!

Fürs Training gilt:

  • Zuhause umziehen da die Umkleiden geschlossen bleiben müssen
  • Hände beim Eingang in die Schule desinfizieren
  • Name, Vorname + Tel.Nummer in die Teilnehmerliste eintragen
  • pro 5m Trainingsfläche 1 Person – in Lohfelden müssten wir ggf. die Gruppen teilen
  • Abstand zu anderen Schülern 1,5 m einhalten
  • Wartezone vor der Schule beachten
  • Zuschauer sind nicht gestattet
  • Mund/Nasen-Schutz muss getragen werden

Wir freuen uns auf Euch im Training!!!!!

Ganz viele liebe Grüße – Euer Si-Fu und Ilka

Aus der neuen Verordnung vom 14.05.2020 ergeben sich für das Training keine Änderungen. Es bleibt bei den Voraussetzungen s.o.

Aus der neuen Verordnung vom 20.05.2020 ergeben sich für das Training keine Änderungen. Es bleibt bei den Voraussetzungen s.o.